Akasha Academy

In Nepal, dem Geburtsland des Buddha, entsteht unweit der Hauptstadt Kathmandu am Rande des Shivapuri Nationalparks die Akasha Academy. Als Ausbildungsinstitut für nepalesische Waisenkinder, wird die Academy insbesondere jungen Mädchen eine Perspektive bieten und ihnen eine umfassende ganzheitliche Ausbildung und damit weiterführende Entwicklungschancen ermöglichen.

Ein Ort für Mädchen

Frauen und Mädchen haben es in Nepal oft schwer, nur selten dürfen sie selbstbestimmt über ihr Leben entscheiden und in ländlichen Gebieten zwingen sie die ärmlichen Lebensbedingungen darüber hinaus zu körperlich harter Arbeit. Mangelernährung und schlechte Gesundheitsfürsorge trifft vor allem sie und die Kinder. Oft sind sie geschlechterspezifischer Diskriminierung oder häuslicher Gewalt ausgesetzt.

Gerade Waisenkinder, insbesondere Mädchen, haben es schwer und in der nepalesischen Gesellschaft kaum eine Zukunftsperspektive. Nicht wenige werden verkauft, um in sklavenähnlichen Verhältnissen bzw. Prostitution leben zu müssen.

Die Akasha Academy wird Waisenmädchen und jungen Frauen Schutz und Sicherheit bieten sowie die Chance auf eine Perspektive, Verbundenheit und Sinn im Leben.

Ein ganzheitliches Ausbildungsinstitut

In der Akasha Academy werden die Schülerinnen eine umfassende, mehrjährige Ausbildung erhalten. Der äußere Teil der Ausbildung beinhaltet ganz praktisch anwendbare Fertigkeiten und Kenntnisse in ganzheitlicher Medizin und Gesundheitsvorsorge, Sprachen, Pädagogik, Landeskunde (Sozialkunde, Geschichte und Geografie) und Umweltschutz - Fähigkeiten die sie später sinnvoll in die nepalesische Gesellschaft einbringen können. Der innere Teil der Ausbildung, das spirituelle Training, beinhaltet neben den speziellen Lehren der ursprünglichen, buddhistischen Tradition auch Yoga und Meditation. Zusätzlich erhalten die Mädchen Unterricht in Selbstverteidigung (Martial Arts). Die Ausbildung an der Akasha Academy wird sich an dem Vorbild britischer Boarding Schools (Internate) orientieren.


 

 

 

 

 

Ein Ort für Regeneration und Retreat

Für internationale Gäste wird die Akasha Academy ein Platz sein, an dem in idyllischer Umgebung Entschleunigung, Regeneration und Erdung möglich wird. Bei einem Aufenthalt können die Gäste, neben dem Kontakt zum authentischen nepalesischen Lebensgefühl, ganzheitliche medizinische Anwendungen wahrnehmen sowie bei Meditationskursen die Untrennbarkeit von Körper und Geist, von Mensch und Natur erfahren. Als Ort der Reinheit und Klarheit bietet die Akasha Academy Raum für spirituelle Praxis und Retreat, für Regeneration und Studium.

Das Ziel der Academy ist es, in diesem Rahmen eine ursprüngliche buddhistische Überlieferung aus einer alten, fast vergessenen Tradition wieder ins Leben zurück zu holen, diese zu erhalten und an nachfolgende Generationen weiter zu geben.

Die Akasha Academy soll

  • als Ausbildungseinrichtung vor allem für nepalesische Waisen dienen, um diese in den Bereichen ganzheitliche Medizin, Gesundheitsvorsorge, Frauenheilkunde, Umweltschutz und Pädagogik zu trainieren.
  • Seminare für die lokale Bevölkerung in der Region Kathmandu veranstalten, zu Gesundheits- und Hygienethemen, sowie im praktischen Umweltschutz.

  • ganzheitliche medizinische Anwendungen (Massage, Kräuterheilkunde) sowie Meditationskurse für internationale Gäste anbieten, sowie diesen die Erfahrung von authentischer nepalesischer Kultur ermöglichen.

Weitere Informationen zur Akasha Academy finden Sie auf www.akasha-academy.org


Weiterführende Informationen:

Nepal gehört laut UNICEF zu den ärmsten Ländern der Welt, mit einer schlechten medizinischen Versorgung und einer hohen Sterberate bei Kindern und Frauen (UNICEF 2013). Über 500.000 Kinder zwischen 5 und 12 Jahren haben niemals eine Schule besucht, vor allem Mädchen und Waisen. Über 60 % der Bevölkerung können nicht lesen und schreiben.

Tausende junge Leute verlassen jedes Jahr das Land, um im Ausland eine Arbeit zu finden, manchmal unter katastrophalen Bedingungen. Nach einem jahrelang andauernden Bürgerkrieg ist Nepal nun auf dem Weg, sich als demokratische Nation neu zu finden. Erste Veränderungen sind bereits sichtbar, aber Nepal ist weiterhin auf die Unterstützung von außen angewiesen.